Auszeichnung für Vigier Rail

27.10.2017

Vicat, der französische Mutterkonzern der Vigier-Gruppe, vergibt alljährlich die Créavicat-Auszeichnungen für bedeutsame Innovationen des Unternehmens in fünf verschiedenen Kategorien (Technik, Kunden, Umwelt, Sicherheit, Effizienz). Teilnehmen können sämtliche zum Konzern gehörenden Firmen aus 11 Ländern. In diesem Jahr wurden insgesamt 100 Projekte eingereicht. Bei der Beurteilung zählen sowohl das Gesamtkonzept der jeweiligen Idee, als auch die spezifischen Vorteile im Hinblick auf bereits bestehende Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren resp. der Nutzen für interne und externe Kunden.

In der Kategorie «Kunden» erreichte Vigier Rail mit dem Projekt «Rückverfolgbarkeit mit RFID» den 1. Platz. Ziel des Projekts war die umfassende Rückverfolgbarkeit unserer Produkte sowie der dafür verwendeten Materialien und Komponenten. Diese Chargenverfolgung kommt mittlerweile bereits bei verschiedenen Bahnprojekten wie dem Ceneri-Basistunnel, dem Axentunnel oder CEVA zum Einsatz.

José Barrios und Christian Miescher, die beiden Projektverantwortlichen, durften den Preis am vergangenen Freitag, 20. Oktober 2017 von Jacques Merceron-Vicat, Président d’honneur, und Guy Sidos, Président-directeur général du groupe Vicat, persönlich entgegennehmen. Vigier Rail ist stolz auf diese Auszeichnung, dankt José Barrios und Christian Miescher für ihren Einsatz und gratuliert ihnen herzlich.

Auf dem Foto v. l. n. r.: Jacques Merceron-Vicat, Lukas Epple, Christian Miescher, Anabel Hengelmann, José Barrios, Guy Sidos

© 2017 Vigier Rail