Einsatz der RFID-Technologie serienmässig möglich

31.07.2018

Die RFID-Technologie ist heutzutage in vielfältigen Bereichen üblich. Auch bei Vigier Rail können RFID-Chips (Tags) serienmässig eingesetzt werden. Beim Projekt Oelbergtunnel und jetzt auch beim Ceneri-Basistunnel wurde in jeden LVT-Stützpunkt ein Chip einbetoniert und die Herstellung somit serialisiert. Die verwendeten Chips werden in einer eigenen Datenbank erfasst.

Ab diesem Zeitpunkt können alle gewünschten Informationen sowohl über den Betonblock, als auch über die restlichen Komponenten des LVT-Stützpunkts mit dem Chipcode in der Datenbank verknüpft werden. Jeder RFID-Tag ist gemäss GS1-Standards (GIAI-96) mit einem eindeutigen Code beschrieben. Von der Herstellung über die Qualitätssicherung wird der Chip an verschiedenen Stellen der Produktionskette erfasst. Damit ist die Rückverfolgbarkeit bis hin zu den Chargen der verwendeten Rohmaterialien direkt in der Produktion garantiert, und zwar papierlos.

Ihre Vorteile

Die RFID-Chips können auch vom Kunden verwendet werden. Ab dem Einbau im Gleis hat der Kunde einerseits die Möglichkeit nachzuverfolgen, wo jede Charge liegt, und kann bei Bedarf einen Bezug zwischen den einzelnen LVT-Stützpunkten oder Schwellen einer Charge herstellen. Andererseits kann er sich einen genauen Raster (schwellengenau) bilden, der sogar im Tunnel (kein GPS) als Referenzsystem dient. Damit können die verschiedenen Gleismessungen besser miteinander verglichen werden, was die Analyse der Resultate vereinfacht. Weiter können die RFID-Tags auch bei Instandhaltungsinspektionen resp. beim Abruf und Protokollieren von Daten behilflich sein. Verschiedenste Informationen sowie vorzunehmende Massnahmen bei einer bestimmten Anzahl LVT-Stützpunkte oder Schwellen können direkt in einer Datenbank mit den Chipnummern erfasst werden und sogar weitere Prozesse auslösen (E-Mails senden, Nachbestellungen etc.).

Gerne begrüssen wir Sie an der InnoTrans in Berlin vom 18. - 21.09.2018 in Halle 26 / Stand 224 und demonstrieren Ihnen die Einsatzmöglichkeiten der RFID-Tags.

Vigier Rail nutzt dabei eine Web-App, die in Zusammenarbeit mit Idencia – einem weltweiten Anbieter für Produktverfolgung speziell bei Betonwaren – entwickelt wurde, und kann somit die Chargenverfolgung auch über eine webbasierte Lösung anbieten. Nachfolgend finden Sie den Link zu einem entsprechenden Artikel (in Englisch):

Idencia and Vigier Rail Partner to Offer RFID Tracking

 

 

© 2018 Vigier Rail